News

Aktuelle Infos aus dem Vereinsleben

B-Prüfung Marlin Kresse

Geschrieben von Webmaster am .

Die Segelflugsaison neigt sich zwar dem Ende, allerdings heißt das nicht, daß die Ausbildung schon vorbei ist. Schüler Marlin Kresse hat daher den letzten Sonntag genutzt, um seine B Prüfung zu absolvieren. Am Vormittag war Theorierunde mit Dennis, während er am Nachmittag Fluglehrer Frank drei saubere Platzrunden mit Rollübungen und Ziellandung mit dem Astir vorführen konnte.

Marlin sichtlich zufrieden nach der Prüfung

Alles Gute zum nächsten Ausbildungsabschnitt und weiterhin viel Spaß!

Bronze in der Teamwertung

Geschrieben von Webmaster am .

Die Weltmeisterschaft in Deva ist vorbei. Besonders stolz sind wir, daß das deutsche Team Advanced mit unserem Vereinsmitglied David knapp hinter Rumänien und Frankreich die Brontemedaille erringen konnte. Lediglich 300 Punkte waren ausschlaggebend - bei einer Gesamtpunktzahl um die 21000! Mit den Leistungen des Warm-Up Piloten, der mit Steffen dieses Jahr auch aus unserem Verein kam, war die Jury auch mehr als zufrieden. Er dürfte also wieder mit einem Anruf rechnen.

David und Steffen nach der Siegerehrung

Nach der Siegerehrung ist den beiden die Freude deutlich anzusehen. Auch der Rest des deutschen Teams ist sehr zufrieden, es konnten sich viele Teilnehmer über Medaillen freuen.

Ansonsten ist Davids Tagebuch fertig, wer es genauer wissen will, kann die Erlebnisse aus seiner Sicht hier nachlesen.

Die Minimoa in Wilsche

Geschrieben von Webmaster am .

Letztes Wochenende bekamen wir einen sehr seltenen Gast in Wilsche zu sehen: Eine Göppingen Gö3 Minimoa. Den meisten Segelfliegern dürfte dieses Gerät mit dem ikonischen Mövenknick in den Flügeln aus dem Konzernlogo von Schempp-Hirth bekannt sein. Heute gibt es davon nur noch sehr wenige flugfähige Exemplare.

Eines davon gehört einer Haltergemeinschaft aus der Region und wurde in den letzten beiden Jahren in liebevoller Handarbeit restauriert und wieder in den Originalzustand zurückversetzt. Das bedeutete auch, den Spachtel vom Rumpf herunterzuholen, der damals zur Verbesserung der Oberfläche aufgebracht wurde. Nach dieser Prozedur, die auch 7kg Blei in der Nase überflüssig machte, war das Flugzeug ganze 23kg leichter...

Natürlich war die Minimoa der Star des Tages, es kamen dabei eine Menge Fotos zusammen...

Aufrüsten

Da steht die Minimoa

Vorfreude auf den Flugtag :-)

Fotos aus der Luft sind auch ein paar entstanden, leider war es mit dem Licht nicht einfach.

Minimoa und Grunau Baby gemeinsam unterwegs

Irgendwann muß jeder mal landen. Miteigentümerin Conni lässt sich das nicht entgehen und lichtet das Flugzeug im Landeanflug ab.

Minimoa bei der Landung (Foto: Constanze Bruns)

 

David und Steffen auf der WM

Geschrieben von Webmaster am .

Auch dieses Jahr ist wieder eine Segelkunstflug-Weltmeisterschaft. Die findet noch bis Ende Juli im rumänischen Deva statt. Besonders freuen können wir uns, daß dieses Jahr zwei Mitglieder vom LSV Gifhorn auf der Meisterschaft dabei sind. David Tempel ist als Teilnehmer in der Advanced Klasse dabei. Steffen Engel kommt noch eine besondere Ehre zuteil: Er ist sogenannter Warm-Up Pilot. Seine Aufgabe besteht darin, jedes zur Wertung zu fliegende Programm als erstes der Jury vorzufliegen, damit der Chefschiedsrichter seine einzelnen Mitglieder kalibrieren kann. Beide haben sich am 14.ß7. auf den Weg gemacht.

Zum Mitfiebern für die Daheimgebliebenen schreibt David wieder ein Tagebuch, das Ihr hier finden könnt.

Abflugbereit in Deva

 

Steffi besteht die C-Prüfung

Geschrieben von Webmaster am .

Es gibt schon wieder einen Erfolg in unserer Nachwuchsgewinnung: Steffi, die erst Anfang des Jahres zu uns gekommen ist, hat am 19. Mai ihre C-Prüfung mit drei Platzrunden, Kurvenwechsel und Seitengleitflug im Endanflug bestanden.

Steffi (links) mit Fluglehrer Martin

Erst hatte sie noch etwas Respekt, den Astir im Endanflug in den Seitengleitflug zu versetzen. Da half aber die heutige Thermik kräftig, dies zu beheben. In Minuten war sie in der 21 auf 1500m in der Luft - genug Platz nach unten, um den Seitengleitflug - oder auch Slip genannt - in allen erdenklichen Formen mit Fluglehrer zu üben. Danach gab es noch einen Probestart mit dem Astir und siehe da, sie faßte sich ein Herz und dann klappte es auch im Endanflug. Die folgenden drei "Wertungsflüge" fielen dann zur Zufriedenheit von Lehrer Martin aus, so daß dieser direkt nach der dritten Landung zum gratulieren kam. Steffis Grinsen zufolge hat auch ihr die Slipperei viel Spaß bereitet...

Auch die Glückwünsche der anderen konnte sich Steffi noch abholen, bevor sie mit dem letzten Start den Astir zielgenau lang vor das Vereinsheim landete.

Jetzt folgt noch der letzte Ausbildungsabschnitt mit dem 50km Streckenflug. Steffi, herzliche Glückwünsche vom LSV und viel Erfolg in der weiteren Ausbildung.

Weitere Beiträge...